1. Spontanpneu

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
Silke
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

1. Spontanpneu

Beitragvon Silke » Mittwoch 11. August 2004, 13:20

Hallo!

Nach meinem ersten Spontanpneu vor 11 Tagen, bin ich seit 2 Tagen wieder aus dem Krankenhaus raus und hab mich jetzt erstmalig mit dem Thema auseinander gesetzt. Vorher hat man ja keine Ahnung dass so etwas überhaupt passieren kann.
Das mehr oder weniger Lustige an meiner Geschichte ist, dass ich mit dem Spontanpneu und einem komplett kollabierten rechten Lungenflügel wieder aus der Notaufnahme mit angeblicher Verspannung nach Hause geschickt wurde. Das Ganze passierte am Samstag. Nach einer Horrornacht mit kaum Schlaf dafür um so mehr Schmerzen bin ich dann Sonntag früh erneut in die Notaufnahme gegangen. Zum Glück hatte ich diesen starken, trockenen Husten, den kein Arzt einordnen konnte. So haben sie dann doch eine Röntgenaufnahme gemacht und das Schlamassel dann gesehen. Wer weiß was passiert wäre, wenn sie es nicht endeckt hätten.
Ist jemandem von euch auch schon mal so was passiert?

Na schlussendlich wurde mir auch ne Drainage gelegt und die Lunge liegt wieder komplett an und der Riss ist zugewachsen.
Ich habe im Internet gelesen, dass diese "Krankheit" auch vererbungsbedingt bezüglich einer Gewebeschwäche auftreten kann. Ich bin nämlich nicht der typische Pneumothorax-Kranke. Bin weiblich, 21 Jahre alt und nicht super schlank und super groß - eben normal.
Hat jemand von euch auch diese "Krankheit" in der Familie?

Würde mich freuen, wenn einige Antworten auf meine Fragen kommen.

starlight
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

1. Spontanpneu

Beitragvon starlight » Mittwoch 11. August 2004, 17:21

"Silke" hat geschrieben: Ich bin nämlich nicht der typische Pneumothorax-Kranke. Bin weiblich, 21 Jahre alt und nicht super schlank und super groß - eben normal.

hmm... hast du einen freund?

hobbydoc
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 21
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

1. Spontanpneu

Beitragvon hobbydoc » Mittwoch 11. August 2004, 18:48

hallo silke.
meine ärztin hatte mich direkt auf verspannung behandelt und dann nach hause geschickt. hatte 3 wochen gedauert, bis endlich eine aufnahme mit exakter diagnose gemacht wurde. zwischenzeitlich normale körperliche arbeit, fahrrad fahren, aikido training...! schau dir meine ersten 2 beiträge an, da steht die ganze geschichte!
alles gute für deinen heilungsprozess. ich habe jetzt im herbst eine 2 op vor mir. freue mich schon aud den urlaub auf krankenschein....
gruss hobbydoc
http//mitglied.lycos.de/dwilms/forum/images/smiles/icon_smile.gif

Silke
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

1. Spontanpneu

Beitragvon Silke » Donnerstag 12. August 2004, 13:40

@ starlight: ja, hab nen ganz lieben Freund, der 900 km gefahren ist um mich im Krankenhaus zu besuchen - also keine Chance :wink:


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast