Pneu - Erlebnis/Erfahrung

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
wutzel
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Pneu - Erlebnis/Erfahrung

Beitragvon wutzel » Mittwoch 12. Mai 2004, 13:42

Hallo Leute,

ich habe gerade (bin am 07.05. aus dem Krankenhaus entlassen worden) meinen zweiten Spontanpneumothorax hinter mir. Den ersten hatte ich vor ungefähr 20 Jahren, (Ich bin heute 37 Jahre alt) und dazwischen habe ich Leistungssport betrieben und nicht wenig geraucht. Also ich finde der zweite Pneu... hat wirklich lange auf sich warten lassen. Obwohl ich während der 20 Jahre immer mal wieder so stichartige Schmerzen im linken Lungenflügel hatte.
Ich bin jetzt zum Glück nur mit einer Drainage davon gekommen, und nicht operiert worden. Obwohl beim „dritten Platten“ wie der Arzt sich so schön ausgedrückt hat, wird es wohl in jedem Fall zu einer OP kommen.
Ich war heute in einem Speziallabor zur Blutabnahme, wo man nach einer Spezialuntersuchung in einem Münchner Labor feststellen kann, ob es sich bei mir um einen Erblichen Gen defekt handelt. Denn mein Vater hat schon zwei Pneus hinter sich, und meine Schwester, lag vor drei Jahren ebenfalls mit einem großen Pneu im Krankenhaus. Das heißt mein Vater wird uns wohl ein „wenig defektes“ Lungengewebe vererbt haben. Zumal bei Frauen ein Spontanpneumothorax ja doch eher selten vorkommt. (Meine Schwester hat bedingt durch den Pneu, leider Asthma bekommen.
Nach einem Lungen CT hat man bei mir festgestellt, das sich in meiner linken unteren Lungentasche noch mehrere Luftsäckchen befinden, die noch platzen können. Vielleicht erst in 20 Jahren, gar nicht, oder auch demnächst.
Die Optionen die man mir im Krankenhaus mit auf den Weg gab waren folgende untere Lungentasche weg operieren lassen, oder lernen damit zu leben, wobei man mir letzteres empfahl. (in 4 Wochen darf ich auch wieder Sport machen und heben und tragen wie vorher auch) Das Rauchen versuche ich, wegen Ärztlichen Rates, seit 1 1/2 Wochen sein zu lassen. Fliegen, das ist so ne Sache, da spricht sich so wirklich noch keiner aus, jedenfalls nicht ohne vorherige genaue Untersuchung.
Und ich muss jetzt einmal im Jahr zum Lungenfacharzt zum Lunge checken.
Also lebe ich erst mal fast ganz normal weiter, und warte auf den dritten Platten.

Viele Grüße

sissitherese
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Pneu - Erlebnis/Erfahrung

Beitragvon sissitherese » Donnerstag 13. Mai 2004, 14:25

Hallo, ich hatte vor ca. 15 Jahren insgesamt 3 Pneus. Die ersten beiden wurden per Drainage behoben, bei dem 3. Pneu wurde ich in Köln-Merheim operiert. Bei der OP wurden noch zwei weitere Bläschen abgebunden (wurde mir gesagt) und seit dem geht es mir gesundheitlich gut und ich hatte keine Probleme mehr. Der Pneu wurde bei mir das 1. Mal durch starkes Husten während einer Grippe ausgelöst. Ich war 5 Tage im Krankenhaus und bin nach der Entlassung direkt wieder Arbeiten gegangen. Nach 14 Tagen hatte ich den nächsten Pneu. Wieder aus dem Krankenhaus entlassen - ging ich wieder direkt zur Arbeit. Die Firma ist damals umgezogen, die drei Angestellten mussten bei dem Umzug mithelfen. Ich habe etwas Schweres 5 Treppen raufgetragen und hatte direkt danach meinen 3. und letzten Pneu. Ich habe danach trotzdem noch weiter geraucht, habe Schuldgefühle verdrängt. Doch jetzt, nachdem ich 7 Jahre "rauchfrei" bin, fühle ich mich super und kerngesund und bin dankbar, dass ich keine Probleme mehr mit der Lunge habe.

Fire
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 346
Registriert: Freitag 4. Juli 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Pneu - Erlebnis/Erfahrung

Beitragvon Fire » Montag 24. Mai 2004, 14:57

Also wenn es sich um einen idiopathischen Spontanpneu ohne zugrundeliegende Erkrankung der Lunge, des Lungengewebes oder - gerüsts gehandelt hat ist Fliegen kein Problem, solange du nicht grade Kampfjets fliegen willst oder als Kunstflieger dein Glück versuchen willst.

In normalen "zivilen" Flugzeugen wird eine Atmosphäre wie auf ca. 2500-3000 höhen Metern aufrecht erhalten, was auch für Pneu Geschädigte noch ok ist. Die Belastungen bei Start & Landung entwicklen auch keine G Kräfte die einen Pneu auslösen könnten.

Olli
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Pneu - Erlebnis/Erfahrung

Beitragvon Olli » Samstag 5. Juni 2004, 13:16

Hallo,

Ich hatte meinen Pneumothorax vor einer Woche, ich hätte mir sowas nie denken können, habe aber erfahren das ich zu der zielgruppe gehöre, da ich 1,90 gross bin und schlank. Bei mir haben sie operiert und die Lunge verklebt. Seitdem habe ich beschlossen das ich mein Leben ein wenig verändere. Ich habe seit 2 Jahren geraucht, das habe ich mit dem Tag der Diagnose aufgegeben. Seitdem lebe ich auch jeden Tag intensiver. Bin am 02.06.04 entlassen worden. Habe aber auch noch leichte schmerzen und die luft fehlt mir das ein oder andere mal ein wenig. Aber das geht ja auch wieder vorbei. Ich denke man kann mit dieser Krankheit sehr gut leben, auch wenn die Wiederholungsrate sehr hoch ist. Wie gesagt ich leben seitdem bewusster.


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast