Schmerzen wegen Freizeitpark??

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
StickUpKid
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Schmerzen wegen Freizeitpark??

Beitragvon StickUpKid » Montag 26. April 2004, 22:33

Hallo Leute,

hatte im Dezember einen Spontanpneumothorax, danach hatte ich etwa einen Monat noch ab und zu ein drücken in der Brust, was aber ja ganz normal ist. Seitdem bin ich im Grunde beschwerdenfrei. Habe vor ca. einem Monat wieder angefangen im Fitness Center zu trainieren und auch das hat sich nicht negativ ausgewirkt.
Ich habe seit einer Woche ein mehr oder weniger ständiges Drücken in der Brust, es fühlt sich auch ein bisschen so an, als wenn da was verkrampfen würde. Ich war 3 Tage vorher im Freizeitpark, also mit Achterbahn und solchen Dingen, ich habe da schon gemerkt, dass da schon ab und zu n ganz schöner Druck auf die Lunge ging, aber danach war alles wieder gut. Wäre es möglich, dass die Lunge irgendwie dadurch gereizt wurde oder so? Oder kann es vielleicht doch am training liegen? habe jedoch bis jetzt noch keine übungen für die brust gemacht. Ich lasse mich morgen röntgen, hoffe da ist natürlich nichts. Aber wenn da nichts sein sollte, wo kommt dann das drücken her? Ein bisschen schwerer Atmen tue ich auch.

Hoffe mir kann jemand sagen was hier abgeht.

Schöne Grüsse,
Timo!!

P.S.: Wodurch enstehen eigentlich diese Bläschen auf der Lunge? Und könnte man eigentlich zum Arzt gehen und sich jährlich ma einer CT unterziehen um zu gucken was mit den Bläschen ist, oder meint ihr das wäre zu übertrieben??

Fire
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 346
Registriert: Freitag 4. Juli 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Schmerzen wegen Freizeitpark??

Beitragvon Fire » Dienstag 27. April 2004, 08:42

Die Idee mit dem Röntgen ist schon ganz ok, generell fallen mir spontan zwei Möglichkeiten ein was es sein kann. Zum einen eine durch die aufgetretenen Schmerzen eingenommene Schonhaltung, die zu einer Verkrampfung der Brustmuskulatur ergo zu weiteren Schmerzen führt oder ein durch die Belastung ausgelöster Pneu. Allerdings würde ich davon ausgehen, daß es sich aufgrund der minimalen Symptome eher um eine Verkrampfung als um einen Pneu handelt.

Ein jährliches CT halte ich persönlich nicht für sinnvoll, solltest du dich damit allerdings besser fühlen und der Arzt mitspielen gibt es eigentlich keinen Grund dies nicht zu tun. Bin mir aber nicht sicher was du dir davon erhoffst. Wenn auf dem CT bereits Blasen zu erkennen waren, bedeutet dies mit fast 100% Sicherheit das du einen Rezidiv bekommen wirst und das es sinnvoller gewesen wäre gleich zu operieren.

Woher die Blasen an der Lunge ist eine gute Frage, die wissenschaftlich nicht besonders gut abgeklärt ist. Was feststeht ist, das es sich um eine Schädigung einzelner Lungenbläschen handelt. Diese halten dem Druck nicht stand und platzen. Man geht zur Zeit davon aus das es sich dabei um einen angeborenen Defekt handelt.

I hope this helps. Bei weiteren Fragen einfach Bescheid sagen.

Andreas
Foren As
Foren As
Beiträge: 111
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Schmerzen wegen Freizeitpark??

Beitragvon Andreas » Dienstag 27. April 2004, 09:46

Hallo,

ich glaub jetzt auch eher, dass es kein Pneu ist, aber zum Arzt gehen und nachschaun lassen kostet ja nix (ah, doch - 10Euro ;-) )

Bei einem järhlichen CT würd ich mich persönlich mehr als unwohl fühlen. Die Strahlenbelastung ist ja doch nicht ohne.
Man sollte ja schon nicht mehr als eine Röntgenaufnahme pro Jahr machen lassen, bei einem CT liegt die Belastung zum Röntgen um etliche-zig höher und das wäre mir für eine Vorsorge mit zweifelhaftem Nutzen eindeutig zu viel.

Fire
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 346
Registriert: Freitag 4. Juli 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Schmerzen wegen Freizeitpark??

Beitragvon Fire » Dienstag 27. April 2004, 14:12

Das ist Anssichtssache, wenn ein CT dem Patienten ein Gefühl der Sicherheit gibt und damit das subjektive Wohlbefinden erhöht spricht dies für ein CT auch wenn eine rein medizinische Indikation nicht gegeben ist.

Und die Strahlenbelastung ist bei modernen Geräten nicht wirklich hoch und daher auch zu vernachlässigen.

StickUpKid
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Schmerzen wegen Freizeitpark??

Beitragvon StickUpKid » Mittwoch 28. April 2004, 17:00

Recht herzlichen Dank für die Antworten, hat mir schon sehr geholfen, aber das heisst natürlich nicht, dass ich jetzt keine Fragen mehr habe :wink:
generell fallen mir spontan zwei Möglichkeiten ein was es sein kann. Zum einen eine durch die aufgetretenen Schmerzen eingenommene Schonhaltung, die zu einer Verkrampfung der Brustmuskulatur ergo zu weiteren Schmerzen führt


Also ein Pneu ist es nicht, war gestern beim röntgen. Durch die aufgetretenen Schmerzen eingenommene Schonhaltung? Also meinst du jetzt, dass das evtl. durch Achterbahn fahren und so gekommen sein kann?

Es hätte ja sein können, dass diese Bläschen innerhalb eines Jahres schon wieder so gros sein können, dass man einen Rezidiv bekommt. Daher kam halt meine Frage. Als ich mit meinem Pneu im Krankenhaus war wurde auch ne CT gemacht und darauf konnten keine weiteren Bläschen festgestellt werden.
Ich verstehe nicht, wieso die Lunge jetzt nach einem Pneu anfälliger ist und man auf die Belastung achten muss, ich meine, da war doch halt nur ein Loch und jetzt ist es wieder zu, wo ist denn da jetzt der Unterschied zu vorher? Lange Zeit habe ich garnichts gespürt und jetzt halt dieses scheiss drücken, wird das jetzt mein Leben lang so sein, dass meine Lunge bei starker überlastung längere Zeit schmerzen kann? Wenn ja, warum denn? Hat sich der Pneu denn insgesamt negativ auf die Lunge ausgewirkt? Das ist genau die Sache die ich gerne verstehen würde, also wieso sich so vieles ändert/ändern muss weil man einen Pneu hatte.

Sind ja jetzt noch mehr fragen, hehe, sorry :) aber wäre schon cool, wenn mir die jemand beantwortet!

Gruss,
Timo!!!

Fire
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 346
Registriert: Freitag 4. Juli 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Schmerzen wegen Freizeitpark??

Beitragvon Fire » Mittwoch 28. April 2004, 18:53

Ok dann werde ich mal versuchen das ganze in einen verständlichen Text zu packen:

Durch die Operation entsteht Narbengewebe, was nicht so flexibel ist wie gesundes Gewebe.
Das bedeutet, das du zum einen ab und an Narbenschmerzen haben wirst und zum anderen, dass es bei hohem Umgebungsdruck (z.B. beim Flaschentauchen) und bei starken Beschleunigungskräften (ob Achterbahn fahren dazu gehört weiss ich nicht, beim Fliegen von Kampfjets bin ich mir allerdings sicher das es dazugehört) zu Schmerzen oder Komplikationen bis hin zu einem erneuten Pneu kommen kann.

Mit der Schonhaltung meinte ich nicht das Achterbahn fahren an sich sondern folgendes Phänomen, das zum Teil psyhisch bedingt ist.

Schmerzen treten auf, man versucht eine möglichst schmerzfreie Haltung einzunehmen und ändert das Atemverhalten, dies geschieht in der Regel unbewusst und wird als Schonhaltung bezeichnet. Durch diese Schonhaltung werden verschiedene Muskeln gereizt, überbeansprucht und es kommt zu weiteren Schmerzen, die wiederum zu einer Verstärkung der Schonhaltung führen und so geht das Spielchen dann weiter.

I hope this helps

StickUpKid
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 14
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Schmerzen wegen Freizeitpark??

Beitragvon StickUpKid » Montag 3. Mai 2004, 18:18

aber operativ wurde an meiner Lunge nichts gemacht, ich hing nur an dem Schlauch. Aber allein dadurch dass da ein Loch war ensteht ja schon eine Narbe, wenn das wieder verheilt, nicht wahr? Ich denke das ist dann im Grunde gleichzusetzen.

Vielen Dank für die Hilfe, hat mir auf jedenfall gut weitergeholfen!!!

Gruss,
Timo!!!

sunshine
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

Schmerzen wegen Freizeitpark??

Beitragvon sunshine » Donnerstag 6. Mai 2004, 15:29

Hi Du,

das ist echt nicht so schlau, das du das rauchen wieder angefangen hast.

ich habe auch dadurch aufgehört und bin froh darüber...

die kippen werden deine probleme auch nicht lösen und den stress veringern sie schon mal gar nicht.

mach lieber sport bis der arzt kommt und power dich richtig aus...das hilft viel besser und ist gesünder...glaub mir! :roll:

FIRE: //kann es sein, das du im falschen thread gepostet hast?//

Benutzeravatar
diet
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 22
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00
Wohnort: Zwickau

Schmerzen wegen Freizeitpark??

Beitragvon diet » Freitag 7. Mai 2004, 13:50

Hallo Timo,
,,, dass meine Lunge bei starker überlastung längere Zeit schmerzen kann,,,
die Lunge besitzt keine Nerven. Deshalb kann dort auch kein Schmerz auftreten. Meistens schmerzt nur die Drainagewunde oder nach OP das Rippenfell nebst Umgebung.
Ich habe auch nach 9 Monaten Schmerzen, Atemnot und einen Druck im Brustkorb und spüre auch keine Besserung (4 Drainagelöcher & OP-Narbe). Mit diesen Schmerzen wird man wohl leben müssen. Ich sage mir immer: Es gibt Schlimmeres! :wink:
Dieter


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast