MRT - CT ?

Hauptforum - Tausche Dich hier mit anderen aus.
Blubb
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00

MRT - CT ?

Beitragvon Blubb » Sonntag 15. Februar 2004, 18:38

Hallo

hab mal ne frage,werd ab heut abend im KH sein um mich untersuchen zu lassen,
Heidehaus hannover (kennt das jemand?), hab so nen gefühl als ist das nicht gerad das beste krankenhaus, aufjedenfall meine fragen:

wenn man ein CT mit Kontrastmittel macht, kann man statt einem CT auch ein MRT (kernspintomographie) machen? die ärzte sagen zwar immer röntgenstrahlen sind harmlos,
aber jemand der ein bisschen ahnung hat, weiß, dass röntgenstrahlen auf dauer nicht das
gesündeste ist. (ich wurde garantiert schon 100 mal geröngt, darunter fallen auch einige CTs). das problem ist, bei den ärzten, dass sie lieber CTs als MRTs benutzen, weil sie
meinen, dass man auf dem CT erstens mehr erkennt. das problem, warum die ärzte das MRT nicht anwenden ist, dass es zu teuer ist. dann kommt immer die ausrede, mit dem MRT kann man besser organe wie die leber etc. darstellen kann, was auch richtig ist, aber man wie gesagt mit der technik von heute auf dem MRT auch diagonistizieren kann.

sollte man hartnäckig bleiben und darauf bestehen, dass man mit dem MRT untersucht wird?
weiß jemand, ob ein MRT auch mit kontrastmittel kombiniert werden kann?


@cath
wie lange hat deine op gedauert?
ist man danach sportlich eingeschränkt?

mfg

Cath
Jungspund
Jungspund
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 1. Januar 1970, 02:00
Kontaktdaten:

MRT - CT ?

Beitragvon Cath » Sonntag 22. Februar 2004, 14:18

Hey Blubb

also eine stunde bastelzeit und ungefähr ne halbe vorbereitung.
sportlich, naja hab ne ziehmlich lange sportbefreiung, aber darf vorher schon wieder mit aufbautraining anfangen. man muss es halt langsam angehen lassen. sportlich kann man eigentlich alles wieder machen, nur während der langen liegezeit an schläcuhen und so werden halt die muskeln schwächer und das muss erstmal wieder aufgebaut werden, also danach nciht gleich übertreiben. mit tauchen muss man so ein vierteljahr warten zumindest haben die mir das gesagt, aber eh kein fan von, von daher.

wünsch dir gute besserung, das die dich endlich mal hinkriegen!!!
mfg Cath


Zurück zu „Das Pneumothorax-Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast